Hier finden Sie alle Informationen zur Ausbildungsklasse C1E.

Die Ausbildungsklasse C1E:

Was darf ich mit dieser Klasse fahren? Leichtere Lastzüge:
a) Zugfahrzeug der Klasse C1 mit einem Anhänger über 750 kg zGM,

b) Zugfahrzeug der Klasse B mit einem Anhänger über 3.500 kg zGM.

Fahrzeugkombination zGM in beiden Fällen max. 12.000 kg.
Wie lange dauert die Ausbildung mindestens? Keine Theorieausbildung!

Praxis
Grundausbildung nach den Inhalten der Fahrschüler - Ausbildungsordnung ( die Zahl der Fahrstunden ist abhängig von Ihren persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt)
und Fahrstunden s.u.

- 3 Überlandfahrten
- 1 Autobahnfahrt
- 1 Nachtfahrt

Gemeinsamer Ausbildungsgang mit Klasse C1 und C1E:
Sie können natürlich auch gleich die Klassen C1 und C1E absolvieren, womit sich die Anzahl der Überlandfahrten von insgesamt 6 auf 4 reduziert.(siehe auch Klasse C1)
Solo:
- 1 Überlandfahrt
- 1 Autobahnfahrt

Zug:
- 3 Überlandfahrten
- 1 Autobahnfahrt
- 2 Nachtfahrten
Welche Prüfung muss ich ablegen? Keine Theorieprüfung!

Praxis
Die praktische Prüfung dauert jeweils mindestens 75 Minuten - Sie fahren innerhalb und ausserhalb von Ortschaften, Autobahn und Kraftfahrstrasse
Wissenswertes Wenn Sie noch den Führerschein der alten Klasse 2 haben:

- dürfen Sie nur noch bis zu Ihrem 50.Lebensjahr Fahrzeuge der neuen Klasse C und CE fahren.

- mit Vollendung des 50. Lebensjahres müssen Sie spätestens den alten Führerschein gegen einen neuen umgetauscht haben. Sie erhalten dann die Klassen B, BE, C, CE, C1, C1E, AM, L und T. Allerdings werden die Klassen C und CE auf 5 Jahre befristet

- Voraussetzung für den Umtausch und jede spätere Verlängerung ist die Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung über Ihren Gesundheitszustand und über Ihr Sehvermögen.

- Wer nicht umtauscht, darf ab dem 50. Lebensjahr keine Kraftfahrzeuge und Züge der Klasse C/CE mehr fahren
Sonstiges - Mindestalter: 18(21)
- Vorbesitz: C1
- Eingeschlossene Klassen: BE, bei Besitz von D1: D1E, bei Besitz von D: DE
- Ausbildung: Praxis
- Prüfung: Praktische Prüfung

Unterlagen und Nachweise, die dem Antrag für die Fahrerlaubnis beizufügen sind:
- Lichtbild
- Augenärztliches Zeugnis
- Ärztliches Zeugnis
- Erste-Hilfe-Kurs